Rundreise durch Kolumbien

Rundreise durch Kolumbien

Kolumbien Karte

Tipp: Lade dir die Kolumbien Karte auf Dein Smartphone als Bild herunter. So kannst Du sie jederzeit auch offline benutzen.

Colombia Travel map

Colombia Travel map

Hier ist unser Kolumbien Video

Kolumbien Urlaub

Kolumbien ist ein Land, das so viel zu bieten hat und es ist auch das einzige Land, das mit dem Pazifik und dem Atlantik gleich zwei Ozeane direkt vor der Haustür besitzt. Die ölreiche Region ist einzigartig mit Blick auf Fauna und Flora. Tatsächlich gibt es mehr Vogelarten in diesem südamerikanischen Land, als irgendwo sonst auf der Welt. Die kleine Bergstadt Salento in Zentral-Kolumbien ist die Heimat des Cocora Valley, das für seine gigantischen Palmen weltberühmt ist. Das südamerikanischer Land bietet eine breite Palette an Bergen, Gletschern, tropischen Strängen und außergewöhnlichen Tieren, wie das Dreifinger-Faultier im Norden von Choco, den Lisztaffen, den Jaguar, das Wasserschwein, die Anakonda, das Orinoko-Krokodil und den Scharlachsichler.
Kolumbien ist nicht einfach nur grün mit viel Wasser, das aus den Bergen und Gletschern herabläuft, es ist auch voller tropischer Früchte, die Du noch nie zuvor in Deinem Leben gesehen oder gekostet hast. Das Klima ist mit dem der äquatorialen Prärien vergleichbar und ist von Mai bis Oktober von kräftigen Regenschauern geprägt. Obwohl die Regenzeit sehr intensiv sind, bringt sie auch eine dringend benötigte Brise, die Hitze und Luftfeuchtigkeit abmildert. Um die vielen Top-Attraktionen Kolumbiens entdecken zu können, müsstest Du wegen der enormen Vielfalt eigentlich Wochen, Monate oder sogar Jahre in diesem Land verbringen... und das ist genau der Grund, warum wir Dir die folgende Reiseroute für den Kolumbien Urlaub empfehlen:

Was du in Kolumbien erleben wirst

  • Die Erkundung verschiedener atemberaubender Landschaften von Kolumbien

  • Karibik mit seinen tropischen Stränden und dichten Wäldern.

  • Die Großstädte des Landes gehören ebenfalls zu den sehenswerten Plätzen während einer Kolumbien Tour.

  • Während eines Aufenthalts in der Kolonialstadt Cartagena kannst Du die karibische Küste mit seinen weißen Sandstränden genießen.

  • Deine Kolumbien Reise sollte die Erkundung des berühmten Tayrona Nationalpark, in dem Du einzigartige Tiere, wie Tukane, Affen, Papageien, Faultiere und Nasenbären sowie tropische Strände und hohe Palmen erleben wirst, unbedingt mit einbeziehen.

  • Genieße einen Abend in der Altstadt von Medellin mit seinen beliebtesten Clubs und Bars.

  • Erkunde die farbenprächtigen Flüsse der Sierra de la Macarena

  • Fahre zum größten Nationalpark Kolumbiens: dem Chiribiquete Nationalpark.

  • Entdecke die Sterne in der friedlichen Tatacoa Wüste.

  • Besuche das einzigartige Cañon Del Río Claro Naturreserverat für unterhaltsame Aktivitäten mit Wasser-Bezug.

  • Erklimme den Berg El Cocuy in den Anden.

  • Erlerne das Salsa-Tanzen in Cali

  • Nimm an aufregenden Sportarten in San Gil in der Santander-Region, Kolumbiens Zentrum für Abenteuersport, teil. Genieße Rafting, Kayaking, Mountain Biking, Paragliding (ab $ 30,--), Kanufahrten und weitere verrückte Sportarten.

  • Als ultimative Erfahrung solltest Du eine Zugfahrt durch den Dschungel unternehmen: San Cipriano, Buenaventura-Valle del Cauca-Colombia

  • Mache die authentischen Graffitis von Candelaria in Bogota bei einem Zug durch die Straßen von Bogota ausfindig, während Du der Straßenmusik lauscht.

  • Begebe Dich auf die Suche nach der Verlorenen Stadt und erlebe den Dschungel und die Eingeborenen hautnah bei einer vier-tägigen Wandertour! Verlasse Deine Komfortzone und lasse dabei Dein Handy und andere technische Spielereien zurück!

  • Besuche die herrlichen Seen von Guatape

  • Erfahre mehr über die Kaffee-Produktion auf den Plantagen von Salento und erlebe die berühmten gigantischen Palmen

Rundreise Route für 17 Tage Kolumbien

Tag 1: Medellin, die wiedergeborene Stadt

Medellín restaurant.jpg

Medellin ist Kolumbiens zweitgrößte Stadt sowie die Hauptstadt von Antioquia. Die frühere No-Go-Area hat sich in den letzten Jahren sehr stark positiv verändert und muss man heutzutage im Rahmen einer Kolumbien Travel einfach gesehen haben, vor allem als kolumbianischer Wandertourist. Zu den empfohlenen Tourismuszielen in Medellin gehört die Bahnstation im Ostteil der Stadt. Der Bahnhof ist aufgrund seiner Nähe zur Universität von Antioquia und den Botanischen Gärten von großer wissenschaftlicher und kultureller Bedeutung.

Medellín cable car.jpg

Ein besonders einzigartiges Erlebnis ist die Fahrt mit der Seilbahn von Santo Domingo zum Arvi Park. Du kannst die Gondel nach Santo Domingo mit Deiner Metro-Karte nutzen. Verlasse die Gondel nicht gleich beim ersten Halt, sondern fahre zwei weitere Stationen bis zur Spitze. Gehe auf die Aussichtsplattform, siehe iPhone Foto. Vergiss nicht, Du bist in einer armen Region, also verstecke Deine Kamera und Dein Handy vor den Blicken der anderen, sonst werden sie gestohlen. Diesen Platz kannst Du am besten während des Tages sowie an den Wochenenden besuchen, dann ist es meistens weniger überfüllt.

Es gibt eine kostenlose Stadtführung, für die Du Dich vorab anmelden musst, aber Du kannst sie auch ohne Probleme wieder absagen. Medellin besitzt ein interessantes Heimatmuseum in der Nähe von St. Antonio. Ein weiteres Museum ist das Antioquia Museum, aber bezahle dafür nicht 18.000 Pesos, denn in Bogota findest Du das Gleiche, nur kostenlos.

Der beliebte und sichere Poblado-Distrikt verfügt über erstklassige Bars, Discotheken, Restaurants und Hostels. Die Gegend ist bekannt für ihre Exklusivität und hat ein erstklassiges Image (siehe Fotos).

Um die Top-Standorte von Medellin zu erkunden, kaufe Dir ein Metro-Ticket für zehn Stationen (kostet um die 15.000 Pesos), so musst Du Dich in den Stoßzeiten und an den Wochenenden nicht unnötig lange für ein Ticket anstellen.

Tag 2: Die Seestadt Guatapé

Guatapé ist eine Kleinstadt und gehört zum östlichen Antioquia. Die Ortschaft ist 80 Kilometer von Medellin entfernt und für ihre atemberaubende Seenlandschaft berühmt, an der Du einen Tag lang Wassersport-Aktivitäten genießen kannst. Einer der wichtigsten Gründe für einen Besuch dieser wunderbaren Stadt ist das Erklimmen der 740 Stufen hoch zum El Peñón de Guatape, der Dir einen einzigartigen Blick über den Ort bietet. Guatapé ist eine der farbenprächtigsten und lebhaftesten Städte von ganz Kolumbien. Die meisten Häuser sind bunt bemalt und dekoriert, was diesem Fleckchen Erde eine surreale Atmosphäre verleiht. Die Gemeinde ist die Heimat eines schwimmenden See-Parks (Comfama Recreation Park), der zwischen dem Berg und der Stadt liegt. An heißen Tagen kannst Du ein Kajak mieten und den See genauer erkunden.

Um Guatapé von Medellin aus zu erreichen, fahre mit der A Train zur Station Caribe. Überquere an der Haltestelle die Brücke und gehe weiter zur Bus-Station, von der aus die Busse nach Guatapé abfahren. Eine einfache Fahrt kostet nur 14.000 Pesos und wenn Du erst einmal Piedra erreicht hast, kannst Du die 200 Meter hohe Erhöhung erklimmen und für weitere 2.000 Pesos Guatapé erreichen, mit Rückfahrtticket wird es Dich also insgesamt 32.000 Pesos kosten. Die Busfahrt wird je nach Verkehr ein bis zwei Stunden dauern. Der Einlass zum Piers del Pinoil Felsen kostet 18.000 Pesos.

Wir empfehlen, besonders an den Wochenenden und in den Ferien mit einem frühen Bus nach Guatapé zu fahren, denn diese Stadt ist auch bei den Einheimischen sehr populär. Außerdem musst Du Dich dann auch nicht den ganzen Tag für den Felsaufstieg anstellen. Das Erklimmen des Felsen ist ein absolutes Muss, denn so kannst Du wunderbare Ausblicke von seiner Spitze genießen.

Es gibt eine Menge spannender Aktivitäten in Guatapé, an denen Du teilnehmen kannst, darunter Motorradfahren, eine Bootstour machen oder einen Stadtspaziergang mit Lunch genießen. Wenn Du den besonderen Thrill sucht, warum nicht einmal mit der Seilbahn vom Hügel bis ganz hinunter an den Strand gleiten?

Tag 3: Die älteste Stadt Kolumbiens, Santa Marta

Santa Marta Carrera 3

Santa Marta Carrera 3

Santa Marta liegt an der karibischen Küste, 992 km von Bogotá entfernt. Die antike Stadt ist die viertgrößte Ortschaft Kolumbiens und prahlt mit seinen beeindruckendsten Stränden sowie fantastischen Ausblicken auf das Sierra Nevada Gebirge.

Der Hotspot für die beste Straßenmusik, Bars und Restaurants ist eindeutig Carrera 3 und Umgebung. Hier sind sogar erstklassige italienische Restaurants finden. Die Erkundung der Stadt kann mit einem Taxi vorgenommen werden, aber wenn Du weiter außerhalb der Stadt nach zum Beispiel Tayrona oder den Stränden möchtest, ist die Fahrt mit dem Bus die bessere Lösung. Auch wenn die Strände wunderschön sind, sie sind schwer erreichbar, denn Du benötigst eine Genehmigung. Der Strand von Rodadero ist gut und einfach zu erreichen, falls Du nach einem Wandertag entspannen möchtest. Nimm einfach den Bus, der von den meisten städtischen Haltestellen abfährt, er kostet nur 1.600 Pesos.

 Uber fährt nicht in Santa Marta und aus irgendeinem Grund fahren Taxis nur bis zum Stadtzentrum und nicht weiter. Wir wollten ein Taxi zu einem Strand außerhalb von Santa Maria nehmen, was eine Fahrtzeit von nur 15 Minuten bedeutet hätte. Aber kein Taxifahrer wollte uns dahin fahren. Busse sind eine bessere und auch schnelle Alternative.

Santa Marta ist der Startpunkt für die Lost City Trek Tour. Die meisten Touristen besuchen die Stadt wegen des berühmten Tayrona Nationalparks. Von Santa Marta aus kannst Du Cartagena und Minca zügig erreichen.

Extra Tag übrig? Auf nach Minca!

Wenn Du einen zusätzlichen Tag zur Verfügung hast, ziehe eine Erkundung von Minca in Betracht. Das ist eine erfrischende Ortschaft in den Bergen, ideal zum Wandern und nur 45 Minuten von Santa Marta entfernt. Dieser anheimelnde Ort ist ein großartiger Zwischenstopp, bevor es zwecks ausgiebigem Wandern oder einem Erholungstag weiter zum Tayrona Nationalpark geht. Die Fahrt nach Minca ist nicht nur landschaftlich reizvoll, sondern führt letztendlich auch zum in der Ferne liegenden, spektakulären Ozean. Damit Du einen guten Überblick über das Dorf bekommst und die Aussicht von oben genießen kannst, folge dem drei-stündigen, aufwärts führenden Los Pinos Pfad mit Erholungsmöglichkeit an der Casa Elemento. Wenn Du es erst einmal auf die Spitze geschafft hast, wirst Du Vögel, Wasserfälle und Wälder sehen können. Du kannst für den Rückweg auch ein Motorrad-Taxi nach Minca nehmen.

Tag 4: Entdecke den magischen Tayrona Nationalpark

Der 34 km von Santa Marta entfernte Tayrona Nationalpark ist ein geschütztes Gebiet in der nördlichen Kolumbien Karibik Region. Dieser Nationalpark besitzt die bezauberndsten Sandstrände mit Kokusnusspalmen und den steil aufragenden Sierra Nevada de Santa Marta im Hintergrund. Damit Du den wunderschönen Nationalpark ausgiebig erkunden kannst, solltest Du bereits früh am Morgen damit beginnen, der Park öffnet bereits zwischen 7:30 – 8:00 Uhr. Der Eintrittspreis liegt um die 50.000 COP. Die Gründe für den frühen Besuch im Park sind:

Der Park ist sehr beliebt, vor allem in der Hochsaison (Dezember, Januar, Juli und August). Auch der Strand wird schnell sehr voll, daher starte früh und genieße die ersten paar Stunden am Morgen ohne zu viele Leute um Dich herum. Wenn Du vorhast, über Nacht zu bleiben, musst Du Deinen Zeltplatz oder Deine Hängematte am Parkeingang buchen – dort wird aber nach der First-Come, First-Serve Methode gearbeitet. Ein bei den Touristen sehr beliebter Zeltplatz liegt am Cabo San Juan. Du kannst den Strand in Ruhe am Nachmittag genießen, wenn die meisten Touristen gehen, um den Bus zu erwischen.  

Tipp: Schlafe in der Hängematte, wenn Du in der Hütte auf der Insel übernachtest. Du kannst Nachts das Meer rauschen hören und die sanfte Brise spüren, denn die Häuser besitzen nur ein Dach, keine Fenster und Türen. Du solltest Dich allerdings auf Moskitos vorbereiten, denn die werden ansonsten an Dir in diesem Haus in einen Mordsspaß haben. Ein Moskitonetz ist ein Muss, um Stiche zu vermeiden!

Die Zelte sind in schlechter Verfassung und riechen unangenehm. Es ist offensichtlich, dass sie nicht sehr oft gereinigt oder aufgeräumt werden. Wenn es regnet, wird man überflutet und Du wirst auf Deiner Matratze schwimmen! Es ist außerdem auch wichtig, auf Deine persönlichen Sachen gut aufzupassen, um Diebstähle auszuschließen.
Der einzige Grund dort zu übernachten ist weil Du den Strand und den Park genießen willst, wenn er nicht mit Touristen überfüllt ist, aber die Übernachtung ist keine herausragende Erfahrung. Wenn Du Dich gegen die Übernachtung entscheidest, wirst Du nicht viel verpassen, da die Touristen nur zu Ihrem Zeltplatz gehen, dort bleiben und dann den Park wieder am nächsten Tag verlassen. Aber wenn Du zeitig am Morgen startest, kannst Du den berühmten Strand am Cabo San Juan früh aufsuchen und hast ausreichend Zeit zum Entspannen ohne dort zu übernachten. Meine Empfehlungen lauten:

  • Beginne den Tag früh und gehe zum Strand, wenn sonst noch keiner da ist. Wenn die Touristen kommen, wechsle zu einem anderen, weniger überfüllten Strand, wie dem zweiten oder dritten hinter dem Hauptstand von Cabo San Juan. Relaxe dort für eine Weile, bevor Du gegen 15 Uhr zurückgehst, der Park schließt um 17 Uhr.

  • Alternativ starte früh in den Tag, damit Du den besten Zeltplatz am Parkeingang buchen kannst. Gehe in den Park, baue Dein Zelt auf und genieße den am Nachmittag ruhigen Strand. Wenn Du gerne wanderst, folge am nächsten Morgen dem Rückweg durch das Eingeborenen-Dorf Pueblo Chayrama. Aber bedenke, dass der Weg steil und ermüdend ist, Du brauchst also wirklich gute Wanderschuhe mit ordentlichem Grip. Dieser anstrengende Wanderweg ist bei Touristen nicht so beliebt, aber es wäre eine Schande, ihn auszulassen, vor allem, wenn Du fit und gesund bist und zwei Tage im Park bleibst.

Zum Eingeborenen-Dorf Pueblo Chayrama wandern

 Die Ortschaft Chairama mit seinen originalgetreuen 250 Terrassen verfügte in den Jahren 450 bis 1.600 v. Chr. über rund 2.000 Einwohner. Chairama wurde im 5. Jahrhundert entdeckt und war einer von Tayronas größten Orten. Die Wohn- und Verwaltungsgebäude wurden auf den Terrassen erbaut und es gab klare Grenzen zwischen Lebens- und Arbeitsbereichen. Keine der ursprünglichen Hütten blieb erhalten, aber die zu den Terrassen führenden Stufen sind in gutem Zustand und geben einen Eindruck der Größe und Struktur der Niederlassung. Die heute dort einheimischen Kogis sind die Nachfahren der Tayronas. Es gibt auch zwei Hütten, die die Kogis in Chairama gebaut haben, in denen Stammesmitglieder Artikel wie Taschen zum Kauf anbieten. Das vermittelt einen komplett anderen Eindruck als das, was man von den Kogi-Siedlern eigentlich erwarten würde - ist eher etwas zu touristisch. Auf der anderen Seite kann man die Kogis in Pueblito, die einen komplett anderen Blick auf das Leben haben, dafür nicht verurteilen: Sie werden tagein, tagaus von vielen Touristen fotografiert und lieben es, von den Besuchern bewundert zu werden – ihr Leben ist vermutlich wesentlich schöner in ihren Augen. Wenn Du nicht planst, den Lost City Trek zu besuchen, ist diese charmante Stadt eine gute Gelegenheit, die Kogi und ihre Lebensweise etwas kennenzulernen.

Tayrona nationalpark Tipps

  • Du kannst in normalem Tempo laufen und viele Fotos/Videos entlang des Wegs machen. Gönne dir unbedingt eine Pause mit frischen Kokosnüssen.

  • Du benötigst nicht mehr als zwei bis zweieinhalb Stunden, um den berühmten Strand Cabo San Juan zu erreichen.
    Hinweis: Für den Rückweg benötigst Du die gleiche Zeit, Du wirst also bis zu fünf Stunden unterwegs sein, was an einem Tag zu schaffen ist. Denke aber auch an die Pausen für frische Kokosnüsse, die Beobachtung von Affen und andere Tiere in den Bäumen, die Strände auf dem Weg, usw.

  • Es gibt nur einen Wanderweg, der sich aber manchmal ohne Vorwarnung oder Kennzeichnung in zwei aufspaltet. In diesen Fällen auf dem Hinweg, immer auf dem rechten Weg in Strandnähe bleiben, nicht den nach links nehmen. Das ist uns passiert und wir mussten 30 Minuten Rückweg durch den Wald in Kauf nehmen.

  • Wenn Du des Laufens müde wirst, kannst Du jederzeit auf ein Pferd umsatteln.

Packliste Tayrona Nationalpark:

  • Ausreichend Wasser, 2 – 3 Liter!

  • Sonnenschutz

  • Insektenschutzmittel für Haut und Kleidung

  • Snacks

  • Badebekleidung und Handtücher

  • Bequeme Wanderschuhe

  • Kamera (aber wegen Diebstahl-Gefahr gut darauf aufpassen)

  • eine Kopfbedeckung (optional)

Von Santa Marta zum Tayrona Nationalpark

Die beste Option bietet der Bus von Santa Marta zum Park, er kostet nur 7.000 COP. Es gibt an der Bushaltestelle keine langen Wartezeiten, der Bus fährt ganztägig und bringt Dich direkt zum Parkeingang.

Nach dem Betreten des Parks werden Deine Taschen überprüft und ein Mini-Bus bringt Dich dann für rund 6.000 COP tiefer in den Park hinein. Nutze den Mini-Bus, denn es gibt auf der Straße nichts Besonderes zu sehen und Du solltest Deine Kräfte besser für die Parkbegehung aufsparen.

Day 5: Entspanne am Karibischen Meer in Santa Marta

Santa Marta - Playa Blanca beach

Santa Marta - Playa Blanca beach

Wir empfehlen nach dem Wandertag im Tayrona einen Tag zu entspannen bevor der Lost City Trek startet, denn dieser ist nicht unanstrengend und man sollte frisch starten.

Der Playa Blanca Strand bei Santa Marta ist seht nett um einen Tag zu entspannen. Das Meer ist sehr sauber, der Strand auch, man große Palmen im Rücken und jede Menge Angebot an Essen und Getränken. Die Strandverkäufer sind etwas viel, aber sie sind nicht aufdringlich und lassen einen auch schnell in Ruhe.

Day 6-9: Wanderung zu der verlorenen Stadt LA Ciudad Perdida

Hier ist unser Lost City Trek video

Der Lost City Trek führt zu Kolumbiens verlorenen Stadt La Ciudad Perdida. Die Wanderung kann in 4, 5 oder 6 Tagen gemacht werden. Wer normal fit ist, sollte es problemlos in 4 Tagen schaffen - man kann bei der Tour aber schon an seine Grenzen kommen :)

Die Tour führt mitten durch den wunderschönen Sierra Nevada Dschungel, entlang an Flüssen und einheimischen Dörfern. Landschaftlich wird man für die Anstrengungen sehr belohnt und die verlorene Stadt ist atemberaubend!
Diese Tour war mein persönliches Highlight und ich kann sie jedem empfehlen!

Wir haben unsere 4-tägige Ciudad Perdida Trekking-Tour bei Expotur gebucht und waren eigentlich sehr zufrieden. Die Tour war hervorragend organisiert und das Essen war dafür, dass es den ganzen Weg durch den Sierra Nevada Dschungel transportiert werden musste, ganz okay. Die Betten waren mit Moskitonetzen gut ausgestattet und obwohl wir vor Bettwanzen gewarnt wurden, hatten wir das Glück, keine im Bett zu haben.

Background La Ciudad Perdida

Die Ciudad Perdida ist eine verlorene Stadt, versteckt in den Bergen von Nord-Kolumbien. Diese antike Stadt lag für Jahrhunderte vergessen im Dschungel. Sie wurde im Jahr 1972 von Grabräubern wiederentdeckt. Die vor-kolumbianische Geschichte Tayronas reicht viele Jahrhunderte zurück, die frühesten Beweise für Menschen in diesem Teil der Erde wurden auf um 800 n. Chr. datiert.

Als die ersten spanischen Siedler sich im 15. Jahrhundert in dieser Gegend niederließen, begannen die Spannungen zwischen ihnen und den Tairona, die in direkter Konfrontation mündete. Dadurch verlegten die Eingeborenen ihr Zuhause in die Nevada Bergkette, was verhinderte, dass sie Opfer der spanischen Herrschaft wurden. Die Tairona leben heute wie auch damals in Dörfern mit runden Häusern aus Stein, Lehm und Palmblättern. Sie tragen ausschließlich weiße Kleidung, denn sie glauben, das Weiß das Symbol von Reinheit und Mutter Natur ist.

Kolumbiens vergessene Stadt wurde von den Tayrona Siedlern an den nördlichen Hängen der Sierra Nevada Santa Marta um 800 n. Chr. erbaut. Die Eingeborenen nannten den Ort „Teyuna“. Die Ruinenstadt hat eine weit zurückreichende Geschichte, die bereits 650 Jahre vor Machu Picchu (eine antike Inka-Stadt) ihren Anfang nahm. Sie war ursprünglich ein zeremonielles Zentrum und wurde der Außenwelt erst in den Siebziger Jahren durch den Goldfund von Grabräubern in dieser Region bekannt. Die Architektur von Kolumbiens verlorener Stadt basiert auf rätselhaft angelegten Terrassen und einer einzigartigen Gliederung, wie sie niemals zuvor in einer anderen antiken amerikanischen Stadt zum Einsatz kam.

Tag 10: Das koloniale Cartagena

Hier ist unser Cartagena Video

Cartagena ist eine große Hafenstadt an der Nordküste der Karibik, die 1533 gegründet wurde. Der Ort ist eine der ersten spanischen Gründerstädte in Südamerika. Die ersten spanischen Siedler bauten hier ihre Häuser und reklamierten den Ort als ihre Heimat. Am Ende des 16. Jahrhunderts entschieden die Spanier, zum Schutz ihres Reichtums eine Mauer und eine Festung zu bauen. In dieser Periode war Cartagena die größte Stadt Amerikas und eine Drehscheibe für den Sklavenhandel.

Cartagena ist vor allem bekannt wegen seiner vielen farbenprächtigen Straßen und der Altstadt von Cartagena, die dank der imposanten Kirchen und gepflasterten Gassen zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurden.

Schlendere in Cartagena durch das historische Stadttzentrum und entdecke die einzigartigen Sehenswürdigkeiten am Wegesrand. Diese Stadt ist vermutlich eine der beliebtesten Touristenplätze, daher sind dort die Preise oft etwas gehobener. Außerdem werden Dir Straßenverkäufer hier auch alle paar Minuten Dinge zu einem „ganz speziellen Preis“ anbieten. Diese Verkäufer tauchen sogar in Restaurants auf und können schnell unangenehm und nervig werden. Etwas Ruhe und Frieden ohne ständiges Ablehnen von Kaufangeboten zu finden, das ist nicht so einfach.

Cartagena ist außerdem eine Party-Stadt, in der Du eine Menge Bars und Clubs mit Rucksacktouristen und lauter Musik findest, genauso wie Prostituierte. Die Stadt ist wunderschön, aber voll mit Touristen. Sie ist wirklich einen Besuch wert, aber plane nicht länger als zwei Tage für den Aufenthalt ein.

Wenn Du das historische Zentrum in Ruhe genießen möchtest, starte am Besten am frühen Morgen und nutze vielleicht eine kostenlose Führung oder besuche Playa Blanca Strand, einen der schönsten Strände in Isla Barú. Eine weitere gute Idee ist ein Drink im Café Del Mare bei Sonnenuntergang, die Stimmung ist toll dort.

Anreise nach Cartagena von Santa Marta

Am Besten kommst Du mit dem MarSol Bus oder einem Flug von Santa Marta nach Cartagena. Wir empfehlen den Bus, denn er holt Dich von Deinem Übernachtungsort ab und liefert Dich an Deiner Unterkunft in Cartagena ab und umgekehrt. Das Bus-Ticket von Santa Marta nach Cartagena kostet nur 50.000 COP. Cartagena besitzt auch einen Flughafen, Du kannst also auch einfach mit dem Flieger anreisen.

Tag 11: Von Cartagena zum Strand Playa Blanca

Playa Blanca. beach.jpg

Plane während Deines Cartagena Aufenthalt auch einen Besuch des Playa Blanca Strand zum Schnorcheln und Schwimmen in Betracht. Es gibt nichts Schöneres, als im weichen Sand zu liegen und dabei Kokosnuss-Wasser zu schlürfen :) Die Playa Blanca liegt nur 40 Minuten von Cartagena entfernt.

Es gibt drei Optionen, um den herrlichen Strand zu erreichen:  

  1. Speed-Boot (30 min.)

  2. Bus, Uber, Taxi (45 min.)

  3. Ausflugsboot (4 Stunden)

Tag 12: Flug nach Salento (via Pereira) – Die Kaffeeregion

Salento cat.jpg

Salento ist eine Gemeinde und Stadt im Quindio-Department und sehr bekannt für ihre riesigen Palmen und äußerst freundlichen Einwohner. Salento lebt von der Forellenzucht, Kaffee-Produktion und den Touristen, die von den farbenprächtigen Straßen und der einzigartigen Architektur angezogen werden. Die Stadt wurde im Jahr 1850 gegründet und ist eine der ältesten Städte im Bezirk von Quindio. Du kannst hier jede Menge unternehmen, vor allem die gigantischen Palmen entdecken (Cocora Valley Trek), eine Kaffee-Plantage besuchen oder reiten gehen.

In Salento Forelle zu essen ist ebenfalls ein Muss. Ich hatte auf diversen Blogs darüber gelesen und mich gefragt, was das ganze Gerede über diese Forellen soll :)
Aber Salentos Forellen sind wirklich lecker und typisch für die Region. Du findest gute Restaurants in der Nähe des Camino Real oder der Main Street, gegenüber dem Main Square.
Sehr empfehlenswert sind die Restaurants Acaime, Trattoria Concepita und Salentu d'amare, außerdem lecker ist das Bernarbe Steak Restaurant.

Um Salento von Cartagena aus zu erreichen, kannst Du entweder fliegen oder den Nachtbus nehmen. Wir nutzten einen Inlandsflug nach Pereira für nur € 50,- pro Person, inklusive Gepäck. Von dort aus ist es nur eine einstündige Fahrt nach Salento.

Übernachtungs-Tipp Salento

Sehr schön ist das Montana Guesthouse. Es ist ein kleines Gästehaus mit nur 2 Zimmern etwas außerhalb von Salento (ca. 20min Fußmarsch).
Die Besitzer kommen aus der Schweiz und haben alles neu gebaut und sehr schön eingerichtet.
Die Aussicht ist einzigartig und man kann Abends am Feuer, im Whirlpool oder der XXL-Hängematte entspannen. Tolle Unterkunft, besonders romantisch für Pärchen ;)

Tag 13: Wandern im spektakulären Valle del Cocora

Unsere Cocora Valley Karte

Tipp: Lade Dir die Cocora Valley Kolumbien Wanderkarte auf Dein Handy und speichere sie als Bild ab, so kannst Du diese offline nutzen.

Cocora Valley Colombia Map

Cocora Valley Colombia Map

Cocora Valley liegt in der Cordillera Central der Anden. Der Wanderweg bietet atemberaubende Ausblicke auf das Nationalsymbol Kolumbiens, die riesigen Wachs-Palmen, die mit ihren 60 Metern die größten Bäume der Welt darstellen. Während eines Salento-Besuchs musst Du unbedingt eine Wanderung im Cocora Valley in der Kaffeeregion einplanen. Von Salento aus kommt man am besten mit dem Taxi zum Wanderweg, die Fahrt dauert eine halbe Stunde. Taxis fahren ganztägig vom Hauptplatz in der Nähe der Kirche Nuestra Senora del Carmen aus.

Laufe am Anfang der Wanderung entlang die Uhrzeigerrichtung los, denn zunächst geht es steil bergauf und dann sehr entspannt und meistens abwärts weiter. Die Aussicht am Ende des Pfads ist einzigartig und Du hast die Aussicht in Laufrichtung direkt vor deinen Augen. Ein weiterer Grund für diese Richtung ist die Regenwahrscheinlichkeit. Die Aussichtspunkte sind binnen 30 – 45 Minuten zu erreichen und so kannst du notfalls den selben Weg zurücklaufen, falls es zu regnen beginnt.

Wenn Du den Startpunkt mit dem 4WD Taxi erreicht hast, gehe direkt zur Hauptstraße. Nach 200 Metern siehst Du die ausgeschilderte Route, von der die meisten Leute starten, auf der rechten Seite. Noch einmal 10 Minuten weiter die Straße runter kannst Du der Route auf der rechten Seite folgen. Am Eingang steht ein Parkwächter, dem Du eine kleine Gebühr zahlen musst. Bleibe auf Deiner Wanderung ausschließlich auf diesem Pfad, auch wenn Du unterwegs andere Pfade siehst.

Lasse auf keinen Fall das Kolibri-Haus aus! Es ist ein herrlicher Anblick, wenn Hunderte von Kolibris auf der Suche nach Futter um das Haus herumfliegen. Für das Betreten des Hauses musst Du eine kleine Gebühr zahlen, die für den Erhalt der Einrichtung bestimmt ist. Du bekommst im Gegenzug auch ein kostenloses Getränk. Genieße diese Erfahrung und beeile Dich nicht, Du hast jede Menge Zeit. Der Rückweg dauert nur anderthalb bis zwei Stunden. Die Strecke zum Kolibri-Haus beträgt für eine Strecke ca. 20 Minuten und Du musst den gleichen Weg zurücknehmen.

Tag 14: Besuch einer Kaffee-Plantage

Der Besuch einer kolumbianischen Kaffee-Plantage ist ein Muss. Es gibt interessante Touren, die Dich auf eine Reise vom Anfang bis zum Ende des Kaffeeproduktion-Prozesses mitnehmen. Wir können die Kaffee-Plantage „Finca El Ocaso“ empfehlen, aber es gibt viele weitere Plantagen in der Region, die einen Besuch wert sind. Frage einfach in Deiner Unterkunft nach. Da wir eine tolle Zeit auf der Finca El Ocaso hatten, können wir Dir diese absolut empfehlen.

Die Tour beginnt mit einigen Hintergrundinformationen rund um Kaffee-Plantagen in Kolumbien, die verschiedenen verfügbaren Kaffeesorten, usw. Nach dem Ende der Einführung kannst Du über die Kaffee-Farm laufen und Deine eigenen Kaffeebohnen pflücken. Du lernst, was man mit rohen Kaffeebohnen macht, von der Trocknung bis hin zum Röstverfahren. Am Ende der interessanten Tour wirst Du nicht nur alles über Kaffee wissen, sondern auch frischen Kaffee brauen und eine Tasse davon genießen. Dir wird auch Kaffee zum Kauf angeboten und Du solltest definitiv zugreifen, denn er ist sehr günstig und von hoher Qualität. Die Tour startet halbstündig und Du kannst ganz entspannt auf die nächste Tour im herrlichen Garten sitzend warten und die Aussicht mit einer Tasse Kaffee in der Hand genießen.

Die Kaffee-Plantage kann mit dem Taxi, zu Fuß oder mit dem Pferd erreicht werden. Wir gingen anfänglich gelangweilt durch die Straßen, aber zu unserer Überraschung sahen wir dabei eine Menge Vögel und Tiere. Du kannst auf dem Weg auch die Aussicht auf das Tal mit seinen Bächen und Flüssen rechts von Dir genießen.

Ich empfehle den Hinweg zu Fuß, denn er ist einfach und nicht zu lang, vielleicht ein bis anderthalb Stunden lang. Der Weg zur Kaffee-Farm geht immer bergab, für den Rückweg bergauf ist dann ein Taxi besser.

Unser Coffee Farm video von Kolumbien

Tag 15: Mit dem Pferd zu den Wasserfällen – Bus nach Pereira

Horse Riding Salento.jpg

Reiten in Kolumbien ist etwas, was alle Besucher während Ihrer Reise durch dieses großartige Land unbedingt ausprobieren sollten. Im kleinen Salento ist es nicht unüblich, Leute zu Pferd in der Stadt oder bei den Wasserfällen zu sehen. Wenn Du einen Tag zur Verfügung hast, reite zu den Wasserfällen. Auch wenn der Wasserfall nichts Besonderes ist, der Pferderitt dahin schon, so kann man auch wunderbar die herrliche Landschaft genießen. Für mich war es eines der persönlichen Highlights und ich bin eigentlich kein Pferdemensch. Du benötigst keine Reiterfahrung für den Ausflug. Ich hatte auch nie zuvor ein Pferd geritten, aber die Pferde sind gut vorbereitet und tragen sogar große Regenumhänge, die Deinen ganzen Körper vor Nässe schützen. Ich empfehle dringend das Leihen von Gummistiefeln, denn schmutzig zu werden ist sehr wahrscheinlich. Die meisten Unterkünfte in Salento verleihen Gummistiefel.

Tag 16 und 17: Die lebendige Stadt Bogotá

Bogotá ist die Hauptstadt von Kolumbien und mit rund 6,5 Millionen Einwohnen auch die größte Stadt Kolumbiens. Sie rühmt sich mit ihren kolonial-zeitlichen Wahrzeichen, wie der aus dem 17. Jahrhundert stammenden Kirche des San Francisco und dem neo-klassischen Kolumbus-Theater.

Das vielfältige Bogotá bietet eine Mixtur aus zeitgenössischer und kolonialer Architektur, die in ein multikulturelles Umfeld eingebunden ist. Der elegante Zona Rosa Distrikt und die gepflasterten Straßen der beliebten Candelaria-Gegend mit viel Straßenkunst und Graffiti, aber auch der 160 Hektar große Park gehören zu den Top-Attraktionen der Großstadt. Doch es gibt noch eine Menge mehr in Bogotá zu entdecken, vor allem den Berg Monserrate, der im Zentrum der Stadt liegt und tolle Ausblicke ermöglicht. Auf seinem Gipfel steht eine kultige Kirche mit einem Schrein, die schon aus der Ferne zu erkennen ist. Besucher, die sich für die berühmte Straßenkunst Bogotás interessieren, sollten eine kostenlose Führung zu den besten Graffitis der Stadt nutzen. Individualtouristen können die Nacht in La Candalerias charmantem Botanico Hotel mit freundlichem Personal und exzellentem Frühstück verbringen.

Das populäre historische Stadtzentrum von Bogotá ist die Heimat des einzigartigen Gold Museums, das über 50.000 jahrhundertealte Gold-Exponate verfügt. Einige dieser Ausstellungstücke wurden von den Dorfgemeinschaften in Objekte oder Schmuck eingesetzt. Es gibt auch einen traditionellen Markt, der jeden Sonntag in der Nachbarschaft von Usaquen stattfindet. Hier gibt es viele Stände, die einzigartige handgefertigte Kunstwerke anbieten. Ein Marktbesuch ist ideal, diese Gegend kennenzulernen und etwas über die traditionelle Handwerkskunst der Region zu erfahren.

Tipps & Tricks rund um Kolumbien

  • Kolumbianer sind sehr freundliche und warmherzige Menschen, die aufrichtig und ohne Hintergedanken nett zu Touristen sind. Sie sind überall und zu jeder Zeit hilfsbereit, ohne dafür Geld von Dir zu erwarten. Tatsächlich habe ich noch nie nettere Menschen getroffen. Jemand erklärte mir, Kolumbianer wären so zufriedene Menschen, weil sie endlich Frieden in ihrem Land haben und keine Toten mehr auf ihren Straßen sehen müssen. Sie genießen die Ruhe und den Frieden, den sie jetzt haben.

  • Spanisch sprechen ist zwingend notwendig. Wenn Du kein Spanisch sprichst, wirst Du Kommunikationsprobleme bekommen, denn nicht jeder in Kolumbien spricht Englisch. Es sind so liebenswerte Leute, sie werden einen Weg finden, Dir auch so zu helfen. Dennoch ist es einfacher, wenn Du zumindest ein paar spanische Redewendungen gelernt hast.

  • Zu meiner Überraschung funktionieren die öffentlichen Verkehrsmittel sehr gut und es gibt Busse, die rund um die Uhr ohne Verzögerungen fahren. Tatsächlich mussten wir nie länger als zehn Minuten auf einen Bus warten. Du denkst vielleicht, es wäre angenehmer, von Zeit zu Zeit ein Taxi zu nehmen, aber meistens werden Dich die Fahrer nur bis zum Stadtzentrum fahren. Das passierte uns einmal, als wir mit dem Taxi von Santa Marta zum Strand fahren wollten. Obwohl ausreichend Taxis vorhanden waren, wollte uns aus einem uns nicht nachvollziehbarem Grund kein Fahrer dorthin fahren. Letztendlich hatten wir keine andere Wahl, als einen Bus zu nehmen. Das war sehr einfach, da diese an jeder Ecke halten. Jemand erklärte uns später, dass es den Taxis nicht erlaubt ist, weiter als bis zum Ortskern zu fahren, Busse sind also die beste Option.

  • Uber ist in Kolumbien verfügbar, aber niemand ist sich wirklich sicher, ob das nun legal ist oder nicht. Wir sind mehrfach mit Uber gefahren, denn die Preise sind fair und Du wirst überall eingesammelt – aber mache das nicht am Flughafen. Manche Fahrer senden Dir eine Text-Nachricht und bitten Dich, zu einer bestimmten Stelle zu kommen, wo sie Dich aufnehmen können. Am Flughafen ist es einfacher, ein Taxi zu nehmen.
    Wenn du ein Taxi nimmst solltest du den Uber-Preis vorher als Vergleich checken, ansonsten wirst Du abgezockt. Die Taxi-Fahrtkosten immer vor dem Einsteigen verhandeln, denn sonst kommen sie Dir mit einem anderen Preis. Wenn sie ein Taxameter benutzen, umso besser.

  • Wenn Du über das Mieten eines Autos nachdenkst, mache es nicht, denn das Land ist riesig und Du musst kein Auto fahren. Du kannst zu jeder von Dir gewünschten Destination mit VivaColombia, Avianca, usw. fliegen.

  • Vermeide die Latam Airline, das ist eine Frachtfluggesellschaft und sie verweigern oft die Mitnahme Deines Gepäcks, wenn ihr Lagerraum voll ist. Wirf einen Blick auf unsere Kommentare zur Billigfluglinie VivaColombia am Ende dieser Seite.

  • Das Leitungswasser nicht trinken, es ist nicht sauber und entspricht nicht dem üblichen Standard. Einige Leute nutzen SteriPens, um Wasser zu filtern, aber ich habe es nie benutzt da man überall Wasser Flaschen kaufen kann, sogar auf dem Lost City Trek. Aber mache Dich nicht verrückt und putze Deine Zähne mit Wasser aus der Flasche, Du kannst während des Putzvorgangs sowieso kein Wasser schlucken.

  • Strandverkäufer sind eine Sache für sich! Jeden zweiten Tag wollen sie Dir etwas zu einem „Spezial-Preis“ verkaufen. Das einzig Gute an ihnen ist, sie sind nicht so nervtötend oder aufdringlich wie die Straßenverkäufer in anderen Ländern. Wenn Du „Gracias“ oder „No, gracias“ sagst, lassen sie Dich in Ruhe. Es gibt übrigens auch Verkäufer, die nützliche Dinge wie frische Kokosnuss, Mango oder andere köstliche Früchte verkaufen.

  • Es lohnt sich, die köstlichen Speisen und Snacks, die lokale Anbieter ganztägig in öffentlichen Bussen anbieten, auszuprobieren.

Eine SIM-Karte in Kolumbien kaufen

Denke dran, eine SIM-Karte zu kaufen! Das kann sonst zu einem Alptraum werden, denn der kolumbianische Tourismus ist nicht so gut auf Besucher vorbereitet wie andere Länder. Die beste Option ist eine „CLARO“ SIM-Karte (4GB) direkt am Flughafen zu kaufen, das ganze geht nicht länger als 10min.

Alternativ kannst du eine Tigo SIM kaufen in einem Geschäft in Stadt kaufen. Leider akzeptieren diese Deinen ausländischen Ausweis oft nicht, da man eine lokale Registrierungsnummer braucht. Einige Verkäufer (nicht alle) nehmen einfach ihre eigene ID-Nummer, wenn sie Dir eine SIM-Karte verkaufen. Die Internetverbindung von Tigo ist recht gut, auch wenn sie nur 3 GB haben und nicht 4 GB, wie einige andere Provider. Wenn Dein Datenvolumen ausläuft, kannst Du es ganz einfach wieder aufladen. Es kostet um die 35.000 – 50.000 COP und einige Pakete bieten sogar kostenlose Facebook- und WhatsApp-Nutzung. Achte darauf, dass Deine SIM-Karte auch Telefongespräche ermöglicht, denn einige Karten bieten nur die Internetnutzung. Wenn Deine SIM-Karte keine Telefonie unterstützt, gibt es Hotels, Hostels, Reise- und sogar Busunternehmen, die ihre WhatsApp Nummern für Anrufe freigeben. Tatsächlich ist WhatsApp in Kolumbien sehr beliebt, jeder telefoniert über WhatsApp.

Mit VivaColombia Fliegen

Die VivaColombia Fluggesellschaft hat ihre Vor- und Nachteile, einige davon werde ich hier erläutern. Zunächst musst Du Deinen Boarding Pass ausdrucken, denn sie akzeptieren keine E-Tickets. Wenn Du keinen ausgedruckten Boarding Pass hast, kannst Du diesen im Flughafen-Shop für eine kleine Gebühr drucken lassen, am VivaColombia Check-In Desk ist das nicht möglich. Das kann sehr nervig und zeitraubend sein. Um Dir diesen Stress zu ersparen, lasse das Ticket vorab an Deinem Aufenthaltsort ausdrucken.

Gepäck ist ein anderes Thema, Dir ist Handgepäck bis 6 kg und aufgegebenes Gepäck von 15 bis 20 kg erlaubt. Du darfst diese Erlaubnis nicht überziehen, nicht einmal um ein Gramm! Die Fluggesellschaft neigt dazu, mit Größe und Gewicht der Taschen zu übertreiben. Das Flughafenpersonal überprüft das Gewicht und die Größe Deines Handgepäcks, bist Du nur 1 cm über dem maximalen Limit, werden Sie Dich dafür nachzahlen lassen. Wenn zum Beispiel Du und Dein Freund/Partner die Tickets zusammen gebucht habt und einer von Euch hat 16 kg, der andere 24 kg Gepäck, werdet Ihr nachberechnet! Die Fluggesellschaft erlaubt keine Aufteilung des Gepäckgewichts zwischen Euch, jedes Gepäckstück darf einzeln exakt 20 kg und nicht mehr wiegen. Um Euch ein weiteres Beispiel zu geben, mein 7 kg Handgepäck überschritt das 6-kg-Limit und ich musste 68.000 COP Strafgebühr zahlen! 

VivaColombia ist nicht die einzige Fluggesellschaft, die kleine Flughäfen überall im Land, wie Cartagena und Pereira, anfliegt. Aber es ist die Günstigste, verglichen mit anderen Airlines, wie Avianca, die noch nicht einmal alle Flughäfen anfliegt und in Bogota einen Zwischenstopp macht. Der bei weitem schnellste Weg für Inlandflüge ist mit VivaColombia.

Tipp: Wenn Du nicht alleine reist, macht es Sinn, das eine Person ein zweites Gepäckstück mehr aufgibt, als das beide Personen für je ein Gepäckstück zahlen. Es ist nicht nur günstiger, so ist es auch einfacher beim Check-In zu argumentieren, dass das Gewicht auf diese beiden Gepäckstücke aufgeteilt ist.

Like it? Pin it!

3 weeks in Colombia.png

FAQ’s

Warum ist in Kolumbien das einzige Risiko, dass du bleiben willst? 

Kolumbien ist ein unglaublich faszinierendes Land, mit gleich zwei Ozeanen direkt vor der Haustür, einzigartiger Fauna und Flora und vielen Top-Attraktionen. Du müsstest Wochen, Monate oder sogar Jahre in diesem Land verbringen, um es wirklich kennenzulernen.

Wo liegt das Land Kolumbien?

Kolumbien liegt im nördlichen Teil von Südamerika, seine Nachbarländer sind Panama im Nordwesten, Venezuela im Osten, Brasilien im Südosten, Peru im Süden und Ecuador im Südwesten.

Wieso gilt Kolumbien als das glücklichste Land?

Kolumbien gilt zwar nicht als das glücklichste, aber als das zweitglücklichste Land der Erde, wie eine Gallup-Studie kürzlich festgestellt hat. Rund 80% der kolumbianischen Bevölkerung bezeichnet sich mit Blick auf die Situation im Land als glücklich, mehr als 46% von ihnen glauben, ihr Leben wird sich aufgrund der sinkenden Kriminalitätsrate verbessern. Das Zufriedenheitslevel ist sechsmal höher als bei den lateinamerikanischen Nachbarn und um neunmal höher als der globale Durchschnitt.

Wie ist das kolumbianische Spanisch?

In Kolumbien wird spanisch gesprochen, dennoch werdet Ihr in den verschiedenen Regionen des Landes auch immer wieder Redewendungen und bestimmte Ausdrücke hören, die Ihr in dieser Form bis dato noch nicht kanntet. Das ist in etwa mit den verschiedenen Dialekten in zum Beispiel Bayern und Sachsen zu vergleichen.

Wie ist das Leben in Kolumbien?

Kolumbien ist ein vielfältiges Land, das über die Jahrhunderte die verschiedenen Traditionen seiner ursprünglichen einheimischen, afrikanischen und europäischen Wurzeln miteinander vermischt. Die Kolumbianer selber sind sehr warmherzige, offene und hilfsbereite Menschen, die den Ruhe und den Frieden, den sie jetzt haben, in vollen Zügen genießen.

Was ist das Wunder von Kolumbien?

Die seit den 1990er Jahren stetig wachsende kolumbianische Wirtschaft wird auch gerne als kolumbianisches Wunder bezeichnet. Das Land besitzt nach Chile den zweitgrößten Wachstumsmarkt Südamerikas und verfügt auch für die Zukunft über ein hohes ökonomisches Potential.

Welcher Stecker ist in Kolumbien gebräuchlich?

In Kolumbien werden Stecker des Typs A und B verwendet, daher ist für die deutschen Steckerformen C und F ein Adapter notwendig.

Welche Währung sollte man nach Kolumbien mitnehmen?

Für eine Reise nach Kolumbien wird die Mitnahme von Euro und US-Dollar empfohlen. Diese lassen sich nach der Einreise in der Regel problemlos in kolumbianische Pesos umwechseln.

Kolumbien - wo liegt das eigentlich?

Kolumbien liegt auf dem südamerikanischen Kontingent und besitzt Brasilien, Ecuador, Panama, Peru und Venezuela als unmittelbare Nachbarländer.

Wohin sollte man in Kolumbien reisen?

Kolumbien ist ein facettenreiches Land mit vielen Top-Attraktionen, das man am besten im Rahmen einer geplanten Tour genauer erkunden kann. Unser dreiwöchige Reiseempfehlung startet beispielsweise in Medellín und Guatape, geht dann in den Norden nach Santa Marta, um dort den Tayrona Nationalpark und die verlorene Stadt Ciudad Perdida in Augenschein zu nehmen. Das nächste Etappenziel ist dann Cartagena und der traumhafte Strand Playa Blanca, bevor es mit dem Flieger via Pareira weiter nach Salento geht. Von dort aus kannst Du den atemberaubenden Cocora Valley Trek, den Besuch einer Kaffee-Plantage sowie optional einen aufregenden Pferderitt zu den Wasserfällen angehen, bevor Du zum Abschluß in die aufregende kolumbianische Hauptstadt Bogotá fliegst.

Wo ist Kolumbien auf der Weltkarte?

Kolumbien ist auf der Weltkarte im Nordwesten von Südamerika, zwischen dem Pazifik und dem Karibischem Meer, zu finden.

Wo kann man in Kolumbien Urlaub machen?

Am besten lernt man Kolumbien im Rahmen einer gut durchgeplanten Rundreise kennen. Wir haben für Euch eine spannende 17-tägige Reise zusammengestellt, die Euch in die verschiedensten Regionen des traumhaften Landes führt.

Was muss man in Kolumbien unbedingt sehen, besuchen bzw. anschauen?

 Das Reiseland Kolumbien hat unglaublich viele attraktive Regionen und außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Land verfügt über eine breite Palette an Bergen, Gletschern, tropischen Stränden, köstlichen Früchten und außergewöhnlichen Tieren. Im Rahmen einer Kolumbien Tour kannst Du atemberaubende Landschaften, tropische Strände, dichte Wälder und attraktive Großstädte in Augenschein nehmen. Auf jeden Fall musst Du aber die größten Bäume der Welt, die Wachspalmen bei Salento, gesehen haben und natürlich die verlorene Stadt, die karibische Küste und den Amazonas.

 Was kann man in Kolumbien so alles tun?

Während einer Kolumbien Reise stehen Dir die verschiedensten kulturellen und sportlichen Aktivitäten offen. So kannst Du während eines Ausflugs nach Cartagena einen Besuch des Strandes Playa Blanca zum Schnorcheln und Schwimmen einplanen, von Salento aus die einzigartige Landschaft Kolumbiens hoch zu Pferd erkunden oder bei einem Trip nach Santa Marta auch das abwechslungsreiche Nachtleben mit Straßenmusik, Bars und Restaurants kennenlernen.

Was braucht man alles für eine Kolumbien Reise bzw. muss man unbedingt mitnehmen ?

Für eine Kolumbien Rundreise benötigst Du unter anderem Deine Reisedokumente, wie Pass, Flugticket und Versicherungspolice, Reisetasche oder Koffer, Tagesrucksack, warme und leichte Bekleidung, Regenjacke, Bauchtasche (zum Schutz vor Diebstahl), Sonnenschutzmittel, Mückenschutzmittel, Mütze oder Hut, eine Reiseapotheke und einen Reiseadapter. Am besten erstellst Du Dir vorab eine Packliste, damit Du nichts Wichtiges vergisst.

Was sollte man über Kolumbien wissen?

Die wichtigsten Dinge rund um Kolumbien haben wir Dir in unserem praktischen Reiseführer bereits ausführlich vorgestellt. Bedenke immer, dass der Tourismus in Kolumbien noch nicht so gut ausgebaut ist wie in vielen anderen Reiseländern. Doch der Kolumbianer ist von Natur aus sehr freundlich und hilfsbereit und wird Dir immer gerne bei Problemen behilflich sein. Ein paar Brocken Spanisch solltest Du allerdings sprechen und verstehen können, denn nicht jeder Kolumbianer ist der englischen Sprache mächtig!

Was wird in Kolumbien hergestellt?

Kolumbien gehört zu den führenden Wirtschaftsregionen Lateinamerikas. Zu den wichtigsten Exportgütern des Landes gehören Erdöl und Erdgas, aber auch Gold, Platin, Silber, Smaragde und zahlreiche landwirtschaftliche Produkte.

An welchem Meer liegt Kolumbien?

Das südamerikanische Kolumbien liegt gleich an zwei Meeren, dem Pazifik und dem Karibischem Meer.

Was genau ist die verlorene Stadt von Kolumbien?

Die „verlorene Stadt“ Ciudad Perdida liegt versteckt in den Bergen im nördlichen Kolumbien. Die für Jahrhunderte vergessene antike Stadt im Dschungel wurde erst im Jahr 1972 von Grabräubern wiederentdeckt.

Welche Zeit ist gerade in Kolumbien?

Kolumbien liegt in der Zeitzone America/Bogota Colombia Time (COT) und ist sieben Stunden hinter der Mitteleuropäischen Sommerzeit bzw. sechs Stunden hinter der Mitteleuropäischen Winterzeit zurück.

Was sind die schönsten Orte von Kolumbien?

Kolumbien besitzt sehr viele schöne Orte, besonders attraktiv sind unter anderem Cartagena, Bogotá, Medellín und Santa Marta.

Wo ist in Kolumbien die Grenze im Dschungel?

Eine Grenze im Dschungel verläuft zwischen Kolumbien und Panama.

Was sind die besten Routen in Kolumbien?

Um Kolumbien wenigstens ansatzweise ein wenig kennenzulernen, sind gute Reiserouten mindestens zwei bis drei Wochen lang. Unsere 17-tägige Rundreise Empfehlung bietet Dir einen ersten guten Überblick über das faszinierende südamerikanische Land.

Wo sind die Anden in Kolumbien?

Die Anden befinden sich im westlichen Teil von Kolumbien.

Wie heißt die Hauptstadt von Kolumbien?

Die Hauptstadt von Kolumbien heißt Bogotá.

Wann sind in Kolumbien Schulferien?

Die kolumbianischen Schulferien sind jährlich von Mitte Juni bis Mitte August.

Wann geht in Kolumbien die Sonne unter?

Die Sonne geht wegen der Nähe zum Äquator ganzjährig um ca. 18 Uhr abends unter.

Wohin in Kolumbien fliegen, welcher Flughafen ist der Richtige?

Internationale Flüge starten und landen regelmäßig am Flughafen Eldorado Airport in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá. Weitere größere Flughäfen gibt es auch in Medellín, Barranquilla, Cali, Cartagena, San Andrés und Pereira. 

Warum nach Kolumbien reisen?

Die Vielfältigkeit Kolumbiens macht den besonderen Reiz dieses Urlaubsziels aus. Das Land bietet jedem Erholungssuchenden genau das Richtige, von ausgiebigen Wandermöglichkeiten, über spannende Großstädte, bis hin zu einer aufregenden Pflanzen- und Tierwelt, die ihresgleichen sucht. 

Warum heißt Kolumbien so?

Kolumbien wurde nach seinem angeblichen Entdecker Christoph Kolumbus benannt.

Warum wird in Kolumbien spanisch gesprochen?  

Die spanische Sprache wurde durch die spanischen Eroberer eingeführt, die im 16. Jahrhundert das Land eroberten. 

Wer hat Kolumbien entdeckt?

Die Entdeckung Kolumbiens fand 1500 durch Alonso de Ojeda und Amerigo Vespucci statt.

Wer fliegt nach Kolumbien?

Die verschiedensten internationalen Fluglinien fliegen Kolumbien an, darunter Lufthansa, KLM, Air France und Turkish Airlines. 

Welcher Kontinent gehört zu Kolumbien?

Kolumbien liegt auf dem südamerikanischen Kontinent.  

Welcher Reiseführer ist für Kolumbien empfehlenswert?

Wir empfehlen Dir natürlich unseren 17-tägigen Reiseführer, der Dir viele Tipps und Tricks rund um das traumhafte Reiseland Kolumbien bietet. Wenn Du Dir zusätzlich einen gedruckten Reiseführer kaufen möchtest, lasse Dich am besten kompetent im Buchhandel beraten. Gute Reiseführer gibt es zum Beispiel von Lonely Planet, National Geographic und Reise Know How. 

Gibt es eine Der Tour Kolumbien Rundreise?

Ja, der Reiseanbieter Der Tour bietet Rundreisen durch Kolumbien an.  

Wie lange sollte eine Reise nach Kolumbien dauern?

Um wenigstens ansatzweise Land und Leute kennenzulernen, solltest Du mindestens zwei bis drei Wochen Urlaub in Kolumbien planen. 

Wie viel Einwohner hat Kolumbien?

Kolumbien verfügt über rund 48,65 Millionen Einwohner. 

Wie wird Kolumbien geschrieben?

Im Deutschen schreibt man Kolumbien, der offizielle amtliche Name des Landes lautet República de Colombia.

Wie entstand Kolumbien?

Kolumbien kann auf eine lange und abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken. Bereits vor 18.000 Jahren gab es dort die ersten Siedlungen, die ersten Hinweise auf landwirtschaftliche Nutzung stammen aus der Zeitphase 5.000 v. Chr. - 1.200 n. Chr. Die ersten spanischen Siedler ließen sich im heutigen Kolumbien erst im 16. Jahrhundert nieder, im Jahr 1886 erhielt das Land endgültig den Namen República de Colombia. 

Wie kommt man am besten von Kolumbien nach Panama?

Am besten und schnellsten gelangt man mit dem Flugzeug von Kolumbien nach Panama. 

Wie groß ist Kolumbien im Vergleich zu Deutschland?

Kolumbien verfügt über eine Fläche von 1,138 Mio. km² und ist damit ungefähr dreimal so groß wie Deutschland, das eine Fläche von Deutschland rund 357.121 km² besitzt.

Wie weit ist Kolumbien von Deutschland entfernt?

Die Luftlinie Kolumbien – Deutschland beträgt ca. 9.259 Kilometer.

Wie hoch liegt Kolumbien?

Die Höhenlage von Kolumbien ist natürlich abhängig von der jeweiligen Region. So liegt die Hauptstadt Bogotá rund 2640 Meter über dem Meeresspiegel, Medellín rund 1.495 m über dem Meeresspiegel und die Küstenstadt Cartagena nur 2 m über dem Meeresspiegel.

Wie reisen in Kolumbien?

Am besten reist man in Kolumbien mit dem Flugzeug, denn es sind teilweise weite Strecken zurückzulegen. Für kurze Entfernungen ist der Bus eine gute und preiswerte Möglichkeit.

Wie gefährlich bzw. sicher ist Kolumbien für Touristen?

Siehe „Welche Regionen von Kolumbien gelten als gefährlich?“

Ist Kolumbien auch mit Kindern als Reiseland geeignet?

Kolumbien bietet jede Menge Abwechslung und die Einwohner sind sehr kinderfreundlich, daher ist es auch für Kinder als Urlaubsland geeignet.

Schreib man Kolumbien mit c oder k?

Im Deutschen schreibt man Kolumbien mit k.

Kann man Kolumbien mit dem Auto bzw. Mietwagen bereisen?

Wir wir raten vom Buchen eines Mietwagens zwecks Erkundung Kolumbiens ab. Die Strecken sind viel zu weit, mit dem Flugzeug kommst Du wesentlich schneller und kostengünstiger ans Ziel.

Welche Kolumbien Mitbringsel sind empfehlenswert?

Siehe „Was kann/darf man aus Kolumbien mitbringen?“

Kann man Kolumbien mit dem Rucksack erkunden?

Kolumbien kann man hervorragend mit dem Rucksack erkunden und wird bei Backpackern immer beliebter als Urlaubsziel.

Liegt Kolumbien in Mittel- oder Südamerika?

Kolumbien liegt in Südamerika.

Kann man in Kolumbien mit Dollar zahlen?

 Nein, aber die Mitnahme von Euro oder US-Dollar wird empfohlen. Das Geld lässt sich meistens problemlos in Banken oder Wechselstuben in die kolumbianische Währung umtauschen.

Kann man in Kolumbien mit dem Fahrrad unterwegs sein?

Kolumbianer lieben das Fahrradfahren, die Erkundung des Landes mit dem Drahtesel ist möglich, aufgrund der Steigungen aber auch sehr kräftezehrend und nicht für Gelegenheitsradler geeignet.

Ist Kolumbien gut mit dem Bus zu erkunden?

Die Busse in Kolumbien fahren sehr zuverlässig, regelmäßig und bringen einen schnell an das gewünschte Ziel.

Kann man Kolumbien mit dem Hund erkunden?

Um mit dem Hund nach Kolumbien zu gelangen, bietet sich die Reise mit dem Flugzeug, einem Segelschiff oder Katamaran oder einem kleinen Motorboot an. Für die Einreise des Hundes benötigt ihr ein tierärztliches Gesundheitszeugnis und einen aktueller Impfpass, der im Idealfall auf Spanisch ausgestellt ist.

Ist eine Reise nach Kolumbien ohne Gelbfieberimpfung möglich?

Bei einer Einreise aus Deutschland sind derzeit keine Impfungen für Kolumbien vorgeschrieben, allerdings wird die Gelbfieberimpfung bei einem Besuch des südlichen Amazonasgebietes empfohlen. 

Kann man Kolumbien ohne Visum bereisen?

Ja, deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Kolumbien bei einem Aufenthalt von bis zu 180 Tagen kein Visum.

Funktioniert die Kolumbien Einreise ohne Rückflug?

Laut den offiziellen Bestimmungen Kolumbiens brauchen deutsche Staatsbürger für die Einreise ins das Land als Touristen ein Ticket sowie alle erforderlichen Dokumente, die ihre Weiter- oder Rückreise belegen.

Art Deco Hotel Montana Luzern, Schweiz

Art Deco Hotel Montana Luzern, Schweiz